Bildschirmaufnahme auf dem iPhone

Noch vor zwei Jahren war für eine Video-Bildschirmaufnahme auf dem iPhone entweder teure Apps oder gleich Xcode (und Mac) notwendig. Seit iOS 11 kann man Bildschirmvideos nach Belieben selbst erstellen, dies geht mit Systemtools sehr leicht vonstatten. Doch es gibt ein paar versteckte Griffe, die diese Bildschirmaufnahmen (mit Ton) aufpeppen können oder besser aussehen lassen.

Bildschirmaufnahme auf dem iPhone aktivieren

Damit die Video-Aufnahme überhaupt starten kann, muss man in der App Einstellungen das entsprechende Tool zum Kontrollzentrum hinzufügen. Dafür wählt man in den Einstellungen "Kontrollzentrum – Steuerelemente anpassen". In der Liste "Weitere Steuerelemente" findet sich die Option "Bildschirmaufnahme", diese muss man mit dem grüßen Plus zum Kontrollzentrum hinzufügen. Danach findet sich der Startknopf für Videoaufnahmen im Kontrollzentrum des Geräts.

Bildschirmaufnahme mit Ton starten

Abgesehen von Facetime-Gesprächen kann man die Bildschirmaufnahme optional mit Ton starten. Dafür drückt man auf den Record-Knopf entweder etwas fester (auf 3D-Touch-fähigen Geräten) oder etwas länger (auf iPads und iPhones ohne 3D-Touch-Funktion). Es blendet sich ein Menü-Fenster ein, in dem man zusätzlich noch das Mikrofon aktivieren kann. Bitte beachten Sie, ein Mitschnitt ist mit einer solchen Methode nicht möglich, das Mikrofon wird entweder für die Bildschirmaufnahme oder für die App mit Ton freigegeben, jedoch nicht für beide Anwendungen gleichzeitig.

Bildschirmaufnahme direkt mit Apps verbinden

Anscheinend stellt Apple eine Schnittstelle für die Bildschirmübertragungen bereit. Das heißt, das eigene iPhone-Bildschirm kann man aufnehmen und direkt per Skype oder Messenger an den gewünschten Kontakt schicken, ohne die Aufnahme in der Kamera-App zu speichern. Aktuell unterstützen Skype und Facebook Messenger die Funktion, die native iMessage jedoch nicht. Wie bei der Tonaufnahme muss man auf den Aufnahmeknopf etwas fester oder länger drücken, dann erscheint die Liste mit den unterstützenden Apps, die auf dem Gerät installiert sind. Manchmal meldet sich das Gerät und warnt den Nutzer, die App muss aktiviert sein, um die Übertragung zu starten.

Bildschirmaufnahme ohne Kontrollzentrum am Ende des Videos

Eine Bildschirmaufnahme beendet man genauso, wie man sie gestartet hat, dafür drückt man auf den Aufnahme-Button im Kontrollzentrum. Blöd ist nur, dass in den letzten Sekunden im Video genau diese Handlung zu sehen ist: Wie sich das Kontrollzentrum öffnet und der Aufnahme-Knopf gedrückt wird. Für private Zwecke ist das nichts Schlimmes, will man das Video für Soziale Netzwerke verwerten oder anderswo veröffentlichen, muss man es meistens am Ende noch zuschneiden. Dieser Schnitt entfällt, wenn man die Bildschirmaufnahme mit dem Power-Button beendet. Drückt man darauf, wird das Display dunkel, die gestartete Bildschirmaufnahme wird so automatisch beendet und in der App "Fotos" gespeichert.