Das Webportal von Pcloud

Aktuelles Angebot vom 14. Mai bis zum 17. Mai 2020: Family Plan Lifetime mit 2 TB und 5 Benutzern - 75 Prozent günstiger


pCloud bietet seinen Family Plan Lifetime mit 2 TB Onlinespeicher derzeit für 350 Euro statt 1.400 Euro - also 75 Prozent günstiger. Sie zahlen beim Kauf einmal und Ihre Familie kann 2 TB pCloud lebenslang uneingeschränkt nutzen. 

pCloud Family umfasst 2 TB Onlinespeicher, 2 TB Download-Link-Traffic, 30 Tage Papierkorb-Geschichte und als Besonderheit von „Family“ bis zu fünf Benutzer. Sie können dabei festlegen, wie viel Speicherplatz jedes Familienmitglied bekommt. Jedes Mitglied der Familie hat seinen eigenen Bereich und seinen eigenen Zugang. 

Sie können pCloud Familiy Lifetime hier für 350 Euro sofort buchen. 

Das ist Pcloud: Das Unternehmen Pcloud ist ein Online-Speicheranbieter aus der Schweiz, der mit beachtlichen 500 GB oder sogar 2 Terabyte Onlinespeicher lockt sowie außerdem ein Family-Angebot hat (siehe oben). Lebenslang gegen eine Einmalzahlung (alternativ bietet Pcloud auch ein Jahres-Abo an). Für Privatanwender und Unternehmen.


Angesichts der Größe des Online-Speichers empfiehlt sich PCloud für Besitzer großer und/oder vieler Multimedia-Dateien. Wer diese in einem Cloudspeicher ablegen will, um dann von unterschiedlichen Geräten aus darauf zugreifen zu können, der sollte sich Pcloud anschauen.

Unterstützte Betriebssysteme: Pcloud stellt Client-Software (Pcloud Drive) für Windows XP, 7, 8 und 10 zur Verfügung sowie Clients und Apps für macOS, Linux, iOS und Android. Alle Dateien, die Sie zu Pcloud schieben, werden automatisch geräteübergreifend synchronisiert. Selbstverständlich können Sie auch von einem Webfrontend im Browser auf Ihren Pcloud-Speicher zugreifen. Der Zugriff auf Pcloud ist durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt.  Bei der Nutzung des pCloud-Dienstes werden die Daten des Nutzers über das TLS / SSL-Protokoll auf ausgelagerte Server übertragen und an mindestens drei Serverstandorten in einem hochsicheren zertifizierten Rechenzentrum in Dallas, Texas, USA, kopiert.

Die Vorgehensweise ist auf allen Plattformen identisch: Sie ziehen Ihre Musik- oder Videodateien, Dokumente und sonstige Daten in das virtuelle Laufwerk, das Pcloud-Drive oder die Pcloud-App auf dem Rechner/Smartphone erstellt hat. Und schon landen die Dateien automatisch auf den Servern von Pcloud in den USA (in einem Rechenzentrum in Dallas, Texas; für SSAE 16 SOC 1, Typ II, zertifiziert) – eine schnelle Internetverbindung vorausgesetzt. Auf Ihrem lokalen Gerät belegen diese also keinen Speicherplatz, außer Sie legen ausdrücklich fest, dass Kopien auf dem lokalen Rechner bleiben sollen. Dieser Speicherplatzgewinn ist vor allem auf mobilen Geräten Gold wert.

Außerdem können Sie mit den in dem virtuellen Laufwerk liegenden Dateien jederzeit auch arbeiten. Der Umgang damit ist also genauso, als ob die Dateien auf der Festplatte oder SSD Ihres PCs liegen würden.

Die Wiederherstellung der Dateien ist bis zu 30 Tage zurück möglich.

Wichtig ist die Rewind-Funktion: Damit können Sie den gesamten Inhalt Ihres Pcloud-Accounts auf eine frühere Version von bis zu 30 Tagen in der Vergangenheit zurücksetzen. Inklusive Datei-Versionierung. Alle Dateien lassen sich frei durchsuchen, wiederherstellen oder herunterladen. Über einen Public Folder können Sie Dateien und ganze Ordner für andere Nutzer via Link freigeben. Über solche freigegebenen Links können dann beispielsweise Freunde auf die von Ihnen bereit gestellten Dateien zugreifen, ohne sich für Pcloud anmelden zu müssen. Über die Zugriffe auf diese Links erhalten Sie Statistiken.

Ein Video-Player ist integriert, ebenso gibt es einen Audioplayer, der auch Playlists unterstützt. Ein Online-Office, beispielsweise mit Textverarbeitung, Kalender, Chatfunktion oder einer Mailverwaltung, ist in Pcloud dagegen nicht enthalten.

Alle Dateien, die man in Pcloud speichert, sind mit einer 256-Bit-AES-Verschlüsselungsmethode während und nach der Übertragung gesichert. Falls Sie zusätzlich die Dateien vor dem Übertragen clientseitig verschlüsseln wollen, können Sie das aufpreispflichtige Pcloud Crypto nutzen. Bevor Ihre Dateien in die Cloud hochgeladen werden, kann die auf Militärqualität programmierte pCloud Crypto Funktion mit mehrschichtigen Verschlüsselungsalgorithmen Ihre Dateien schützen. Weder der Dienstleister pCloud noch Behörden können auf Ihre Dateien zugreifen. Die pCloud Crypto-Herausforderung mit einem Preis von 100.000 $ für den ersten erfolgreichen Hacker hat bisher noch keiner gewonnen. Daher ist pCloud sehr zuversichtlich und vertraut darauf, dass auch weiterhin keiner die Hacker-Challenge gewinnen wird und Sie die alleinige Kontrolle über Ihre Dateien in Ihrer pCloud behalten.

Zum Family-Plan Angebot